Unser Bett mit Blick in den Himmel - Tipi

Mit viel Hilfe von allen Seiten können wir uns einen Traum erfüllen: ein Tipi!



Am 15.04. erhielten wir diese 2. doch recht unscheinbaren Pakete

Und Vorarbeiten mussten dann auch noch erledigt werden,
d.h. für Jurek sein Holz umlagern, Tipi-Stangen besorgen, Tipistangen (13 Stück á 7,5 m "ausziehen)
Aber auch hier hatten wir immer wieder tatkräftige Unterstützung!

Dann gehen die eigentlichen Bauarbeiten los, normal machen das ja die Frauen, aber die Männer haben es sich einfach nicht nehmen lassen

Filou unterstützte auch, wo er nur konnte, bei so vielen Schnüren und Seilen, war es für ihn und uns ein reines Vergnügen



...wie war das nochmal?

Filou zeigt wie es geht


nun wissen sie, wie es geht

das 3-Bein steht schon mal

...und diese Schnur muss auch noch verarbeitet werden

diese Hummel hat es sich auch nicht nehmen lassen, mit dabei zu sein

noch mehr Hilfe folgte





die anderen Stangen mussten auch noch "untergebracht" werden




Stangen stehen, nun muss nur noch das Zelt auf die Stangen, aber gemeinsam schaffen wir das!





kann das so bleiben, Ja, dass kann!


Olli fragte sich, was die Menschen da schon wieder treiben




Nun noch zu machen

Himmelsblick

wie haben die Indianer das eigentlich ohne Leiter gemacht?

das Zelt mit Holzheringen am Boden befestigen


STEHT!

Nun wird's mal wieder gemütlich bei uns



es fehlt doch noch was, wann geht's weiter? Am nächsten Tag!

Zum Glück haben wir große Wiesen zum Auslgen

Olli bringt seinen Ball in Sicherheit

erst mal Pause

so sieht es nun innen aus

zwischendurch mal Ballspielen? Bütte!

und zwischendurch mal Schmusen!


und Jurek ärgern

und mal wieder Schmusen


Garfield meint: schöne Aussicht! Seht mal zu, dass ihr fertig werdet

war das heute anstrengend

Fortsetzung folgt!
Bis hier hin hat es allen ganz viel Spaß gemacht, fantastisch schöne Tage!

...und weiter geht's der Boden muss vor dem Einzug noch rein und alle packen wieder mit viel Freude an!





...und andere gucken zu, oder vergnügen sich auf ihre Art




Am 24.05. war es dann endlich soweit!
Jurek hat den Tag an der Feuerstelle gearbeitet, damit wir die erste Nacht im Tipi verbringen konnten


es war warm
und super gemütlich












Nun muss noch an der Inneneinrichtung gearbeitet werden: Fortsetzung folgt!

Danke an alle Beteiligten!

Wir haben nun einige Tage und Nächte in unserer neuen Unterkunft verbracht, jede einzelne Minute haben wir bisher genossen und haben die Zeit vergessen können ohne Fernseher, ohne Nachrichten, ohne Uhr;  obwohl nur 100 m von der Realität entfernt sind wir in einer anderen Welt.

Und weiter geht es mit einigen Impressionen: Es hat sich zwar noch nicht so viel getan, aber wir genießen es jeden Tag!

unser Blick vom Tipi zur Zivilisation mit wunderschönem Himmel

unsere Essenszubreitung

dabei können Filou und...

...Olli entspannen

unsere kleine Staudeninsel vor ein paar Wochen

so lange die Feuerstelle nicht genutzt wird, nutz Garfield sie

Angrillen auf der Aussenfeuerstelle

einfach lecker


und nach dem Essen wird geruht

und immer mal wieder gechillt


in den unterschiedlichsten Positionen
  
ja, wir rauchen, pflanzen aber nix selbst an, was man rauchen kann!




Genuss pur!



 

der Mond über Holzhausen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen